Die Anreise – Flugzeug oder Auto?

27Mai2016

Hallo zusammen! smile

Ganz nach dem Motto „besser spät als nie“ hier nun ein kleiner Beitrag zum Thema Anreise: Ich konnte mich entscheiden, ob ich mit dem Auto anreisen möchte oder doch den Flug bevorzuge. Nach einigen Überlegungen entschied ich mich für die Autofahrt. Mit Marvin habe ich auch einen super Mitfahrer gefunden, dank dem die dreizehnstündige Anreise nicht langweilig war! smile

Die Gründe, weshalb wir uns diese lange Reise „zugemutet“ haben, liegen auf der Hand: Zum einen profitierten wir vom Stauraum. Wo die fliegenden Austauschstudenten nur 20 bis 23 Kilogramm und ein Handgepäck mitnehmen konnten, haben wir uns das Auto vollgepackt und hatten so alles dabei, was wir brauchten. Wir mussten nicht extra vor Ort shoppen gehen (was wir allerdings dank eines riesigen Outlets trotzdem getan haben). Des Weiteren ist die Anreise mit dem Auto, insbesondere, wenn man sie durch zwei Personen teilt, um einiges günstiger als das Fliegen. Zu guter Letzt, der meiner Meinung nach größte Vorteil: Wir sind mobil! Egal wo wir hinwollen, wir können dort hin. Wir sind total frei und haben so die Möglichkeit an den Wochenenden durch ganz Großbritannien zu reisen. wink

Voraussetzung für die Anreise mit dem Auto ist natürlich ein langstreckentaugliches Auto zu haben. Außerdem sollte sich im Voraus erkundigt werden, ob es Parkmöglichkeiten gibt. Da beide Voraussetzungen erfüllt waren, fuhren wir also mit dem Auto.

Zum Linksverkehr kann ich sagen, dass wir von der Fähre kommend, quasi „ins kalte Wasser geschmissen“ wurden. Es ist aber um einiges leichter, als ich es mir vorgestellt hatte und bis jetzt gab es noch keine Probleme. Hoffen wir mal, dass es so bleibt!

Auch wenn es mir jetzt schon ein bisschen vor der Länge der Rückfahrt graut: Müsste ich mich nochmal entscheiden, würde ich wieder mit dem Auto fahren!